Fachkommission Lehr- und Lernmittel für den Unterricht Hörgeschädigter an Schulen für Hörgeschädigte und an allgemeinen Schulen

ARISCH - Zweiter Klasse

 

Gehörlos im Dritten Reich

DVD (42 min)

 

Eine Dokumentation der AG-Schulfilm der Von-Lerchenfeld-Schule

Bamberg 2008

 

Cover der DVD

Herausgeber:

 

AG Schulfilm (Lerchenfilm)

Von-Lerchenfeld-Schule
Förderzentrum Förderschwerpunkt Hören


Oberer Stephansberg 44
96049 Bamberg

 

20.- € zuzüglich Versandkosten

 

sofaschuelerfirma.npage.de

Die Autoren beschreiben den Inhalt der DVD auf der DVD-Hülle wie folgt:

„Bereits vor der Machtübernahme Hitlers waren rassenhygienische und eugenische Vorstellungen weit verbreitet. Ab 1933 wurden seitens der NSDAP gesetzliche Grundlagen geschaffen, um bestimmten Bevölkerungsgruppen wesentliche Menschenrechte zu entziehen und sie letztendlich auszulöschen. Auch Gehörlose und Schwerhörige waren teilweise von diesen Gesetzen betroffen.
Die Dokumentation zeigt Hintergründe und Folgen dieser Gesetze auf – insbesondere im Hinblick auf Gehörlose. Ein Kapitel der Dokumentation ist dem Umgang der damaligen „Taubstummenanstalt“ in Bamberg mit diesen Repressalien gewidmet. Interviews mit hörgeschädigten und hörenden Zeitzeugen runden die Dokumentation ab.“

 

Auf der DVD wechseln sich Interviews mit der Dokumentation der Ereignisse, zahlreichen Fotos und einzelnen historischen Filmsequenzen in chronologischer Folge ab. Für den Betrachter wird deutlich, wie sich die Rassentheorie aus wissenschaftlichen Ansätzen des 19. Jahrhunderts heraus zu einer perfiden menschenverachtenden Ideologie entwickelte. Beeindruckend zeigt der Film, mit welcher bürokratischen Durchschlagkraft die Beamten des  Hitlerregimes funktionierten. Schwestern der Bamberger Schule versuchen mit  Courage und einfallsreichen Aktionen (vorgeschobene Kohleferien retten mehrfachbehinderte Kinder vor der Fahrt in die Euthanasieklinik) Schlimmes zu verhindern.

 

Interviews der Zeitzeugen zeigen die Verzweiflung der zwangssterilisierten hörgeschädigten Menschen und ihre tiefe Verletzung ergreifend und authentisch.  

Der Film ist für Schülern und Schülerinnen mit und ohne Hörschädigung unabhängig vom Förderort wertvoll. Durch die Untertitelung und die gebärdensprachliche Begleitung wird der Film gut verständlich, aber auch auf besondere Weise berührend und anschaulich.

 

Die Gesamtdauer beträgt 42:00 Minuten.

Als Extra bietet die DVD eine Führung durch das Anne-Frank-Haus (Amsterdam) in DGS an.

 

München, im November 2012
Angela Kühmel

Zurück