Fachkommission Lehr- und Lernmittel für den Unterricht Hörgeschädigter an Schulen für Hörgeschädigte und an allgemeinen Schulen

Boykott

Titelbild des Buches

von Eric Walters

(aus der Reihe action)

 

ISBN 978-3-86760-119-1

 

Taschenbuch, 112 Seiten

€ 1,49 (Ausverkaufspreis)

 

Boykott

Begleitheft mit Materialien und Kopiervorlagen
von Barbara Hanauer-Prinkl

 

ISBN 978-3-86760-419-2

 

32 Seiten, Broschüre DIN A4

€ 7,99 (Ausverkaufspreis)

 

www.hase-und-igel.de


Die Reihe action des Hase und Igel Verlages ... weiterlesen

Titelbild der Begleitmaterialien

Ein Dokumentarfilm mit dem Titel Vollgestopft löst mit seiner Kritik am Geschäftsgebaren der Firma Frankie's große Diskussionen unter den Schülern aus. Das bringt den 15-jährigen Schüler Ian  auf eine Idee: Für seine Informatik-Hausarbeit möchte er via Kettenmail eine Protestaktion ins Leben rufen. Damit soll ein eintägiger Boykott des Unternehmens erreicht werden. Seine besten Freunde, Julia und Oswald, glauben zunächst nicht an einen Erfolg. Doch die Sache wird zum Selbstläufer – und damit steckt Ian plötzlich in gehörigen Schwierigkeiten, denn Frankie's droht mit rechtlichen Konsequenzen.

So entwickelt sich aus einem Unterrichtsprojekt in einer amerikanischen Schule ein starkes politisches Engagement. Die Jugendlichen setzten sich ganz konkret mit Missverhältnissen und der Unternehmenspolitik der genannten Firma auseinander.

Die gezeigte Lebenswelt einer amerikanischen Anwaltsfamilie bildet den inhaltlichen Hintergrund für die Glaubwürdigkeit dieses spannenden Romans.

 

Empfehlung für den Einsatz bei hörgeschädigten Schülern:

Das Buch eignet sich inhaltlich durchaus als Lektüre für den Schulunterricht der Sekundarstufe I. Die Geschichte wird in der Ich-Perspektive erzählt. Der Sprachstil ist allerdings nicht immer so einfach, dass auch hörgeschädigte Schüler mit geringer Schriftsprachkompetenz die Lektüre mit Hilfestellung lesen können. Auch für hörgeschädigte Schüler mit guter Schriftsprachkompetenz ist das Sprachniveau anspruchsvoll.

Der Text ist in einer lebendigen Sprache verfasst. Bildhafte und umgangssprachliche Ausdrücke sowie Mittel der Ironie müssen mit hörgeschädigten Lesern sicher besprochen werden. Das richtige Verständnis der gebrauchten Konjunktive und Verneinungen ist ebenfalls abzusichern. Teilweise recht lange Sätze müssen über die Zeilen hinweg verfolgt und mit den Trennungen von Wörtern auch am Zeilenende gelesen werden können.

 

Das Begleitmaterial greift die zentralen Themen des Romans auf: So werden die Schüler beispielsweise angeregt, sich mit ihrem eigenen Ernährungsverhalten auseinanderzusetzen, ihren Medienkonsum kritisch zu hinterfragen sowie Fast-Food-Ketten und deren Marketingstrategien genauer unter die Lupe zu nehmen.

Die Materialien und Kopiervorlagen beinhalten Vorschläge zur Unterrichtsgestaltung mit verschiedenen Arbeitsblättern, die sich zum Teil sehr eng an der Lektüre orientieren und unterschiedliche Textverständnisaufgaben bieten.

 

Erfurt, im Mai 2015

Angela Kühmel

Zurück