Fachkommission Lehr- und Lernmittel für den Unterricht Hörgeschädigter an Schulen für Hörgeschädigte und an allgemeinen Schulen

 

Die Odyssee

Titelbild des Pop-up-Buches

Ein Pop-Up-Buch
von Sam Ita

 

Preis: 29,95 € (Seitenzahlen undefiniert)

 

ISBN 978-3-868-373340-2

 

www.knesebeck-verlag.de

 

Die Odyssee, das Versepos von Homer, erzählt die Geschichte des Wartens von Penelope auf ihren Gatten Odysseus, der Suche nach diesem durch Telemachos, seinen Sohn und die Abenteuer des Odysseus selbst, die er auf seiner zehnjährigen Heimfahrt vom Trojanischen Krieg erlebt.

 

Das Pop-Up-Buch von Sam Ita gestaltet die wesentlichen Momente dieser drei Aspekte. Es verbindet Elemente des Comics mit dreidimensionalen beweglichen Gegenständen oder Personen. Ein kurzer Rückblick auf den Trick des Odysseus, durch den die Griechen die Trojaner besiegten, ergänzt die drei Erzählstränge. Während in der Odyssee Homers die Erzählungen von seinen Irrfahrten nur einen kleinen Teil ausmachen, stellen sie in dieser Ausgabe den Mittelpunkt dar. Dabei werden nur fünf Episoden ausführlicher auf jeweils drei Seiten gestaltet.

 

Diese Ausgabe ist geeignet, jungen Hörgeschädigten im Grundschulalter einen ersten Zugang zu der Odyssee zu ermöglichen. Ein eigenständiges Lesen und Betrachten der Comic-Bilder erscheint allerdings auch für lesestarke Grundschüler/innen nicht möglich. Allein die Orientierung in den aufklappbaren Seiten ist schwierig für Lesende, die die Geschichten Odysseus und deren Abfolge nicht kennen. Ein Vorlesen durch Erwachsene hingegen ist vorstellbar. Dabei kann durch die beweglichen 3-D-Modelle die Vorstellungskraft unterstützt werden, z.B. durch das Trojanische Pferd oder die Schafe, unter deren Bauch sich die Griechen bei ihrer Flucht aus der Höhle des Polyphems klammern.

 

Dieses Pop-Up-Buch ist durchaus auch in der Vorlese-Ecke von Grundschulklassen in Hörgeschädigtenschulen denkbar, allerdings wird der hohe Preis seine Anschaffung wohl in den seltensten Fällen möglich machen.

 

München, im November 2012

Dr. Renate Poppendieker

Zurück