Fachkommission Lehr- und Lernmittel für den Unterricht Hörgeschädigter an Schulen für Hörgeschädigte und an allgemeinen Schulen



Drei kleine Worte

Petra Röder

Kurzfassung in Einfacher Sprache

Spaß am Lesen Verlag 2016

ISBN: 978-3-944668-46-8

Taschenbuch 12,50 € 

109 Seiten


www.spassamlesenverlag.de

Zum Inhalt:

Die Geschichte handelt von der 24-jährigen Olivia – Liv - Bennett, Millionärstochter aus New York, die ein Jahr bei ihrer Tante in London leben und dabei ein ganz normales Leben, ohne das Geld des reichen Vaters, kennenlernen möchte. Begleitet von einer Freundin  erlebt sie, dass es zunächst gar nicht so einfach ist, sich auf ein Leben ohne finanziellen Überfluss einzulassen. Doch nach und nach gelingt es ihr, sich hier einzuschränken. Auch sonst läuft nicht alles problemlos. Sie gerät durch die falschen Anschuldigungen einer Nebenbuhlerin in polizeiliche Ermittlungen, erfährt von der schweren Erkrankung ihrer Tante, gegen ihren Vater wird der  Verdacht des Steuerbetrugs erhoben, sodass er schlagartig sein Vermögen verliert. Außerdem verliebt sie sich in den Untermieter ihrer Tante. Mit ihm gilt es viele Konflikte zu überstehen, bis die beiden sich am Ende des Buches endlich ihre Liebe gestehen.

  

Zum Aufbau:

Das Buch ist in Einfacher Sprache geschrieben und adaptiert das gleichnamige Original.

Die Geschichte wird aus der Perspektive eines außenstehenden Erzählers im Präsens erzählt. Die Sätze sind kurz und prägnant mit wenigen Nebensatzkonstruktionen.  Der Satzanfang geht fast immer mit dem Zeilenanfang einher. Der Text ist durch viele Absätze übersichtlich gegliedert. Ein großer Zeilenabstand erleichtert das Lesen zusätzlich.

Zusammengesetzte Nomen und Adjektive sind im Schriftbild teilweise mit Bindestrich getrennt. Dies erleichtert dem schwachen Leser das Inhaltsverständnis, kann aber in einzelnen Fällen bei hörgeschädigten Lesern auch verwirren. Seltene Wörter, Fachbegriffe, feststehende Redewendungen und auch geschichtliche Namen sind im Text unterstrichen und werden in einem Anhang genauer erläutert. Dort finden sich diese Wörter chronologisch aufgelistet und mit der entsprechenden Seitenzahl versehen.

 

Zur Verwendbarkeit im Unterricht:

Die Lektüre würde sich aufgrund der sprachlichen Klarheit und der Worterklärungen gut für den Unterricht mit leseschwachen Hörgeschädigten in der Sekundarstufe eins und zwei eignen.

Der Inhalt richtet sich jedoch an eine Zielgruppe außerhalb des schulischen Bereichs.

Die Hauptperson ist eine junge Erwachsene, die einem Leben in Überfluss und Reichtum entfliehen will. Dies hat mit dem Lebensumfeld und der Lebenswirklichkeit der Schüler nur wenig gemeinsam.

Die Geschichte ist mit vielen Themen überfrachtet. Dabei werden diese aber nur sehr oberflächlich behandelt.  Livs Probleme und Erlebnisse reihen sich klischeehaft und vorhersehbar aneinander. So verläuft die Erzählung ohne besondere Tiefe und Spannung.

 

Heidelberg, im November 2016

Ulrike Schmid


 

Zurück