Fachkommission Lehr- und Lernmittel für den Unterricht Hörgeschädigter an Schulen für Hörgeschädigte und an allgemeinen Schulen

K.L.A.R.: Ich bin schon wieder völlig pleite!


von  Kurt Wasserfall

Titelbild

Taschenbuch mit 101 Seiten und Literaturkartei (Kopiervorlagen) mit 67 Seiten

Lesealter: 12 - 16

 

Taschenbuch
ISBN: 978-3-8346-0403-3
Best.-Nr.: 60403
5.- €

 

Literaturkartei
ISBN: 978-3-8346-0404-0
Best.-Nr.: 60404

18,20 €

 

zuzüglich Versandkosten

 

Verlag an der Ruhr

Mülheim an der Ruhr



Im Rahmen der Reihe K.L.A.R. (Kurz - Leicht - Aktuell - Real) stellt der Verlag an der Ruhr mit diesem Titel wieder ein Leichtlesebuch mit einer umfangreichen Literaturkartei (Kopiervorlagen) vor.

Die 16-jährige Alexa hat ständig Geldsorgen, da sie gerne und unüberlegt Dinge kauft und auf nichts verzichten mag. Ihr monatliches Taschengeld reicht nicht aus und so ist sie bei fast jedem aus ihrer Clique verschuldet. Sie bestiehlt und belügt ihre Eltern, um ihre Geldprobleme in den Griff zu bekommen. Alexa findet es unter ihrer Würde, mit einem Nebenjob als Putzkraft im Geschäft ihrer Mutter ihr Taschengeld aufzubessern. Im Schwimmbad lernt sie einen jungen Mann kennen, der sie gegen Bezahlung küssen will. Alexa ist zwar beschämt, geht aber auf das Angebot ein.


In einem Fotostudio entdeckt sie eine Anzeige, mit der Möglichkeit Model zu werden. Da sie ein hübsches Mädchen ist, erscheint ihr dies als der beste Weg, um schnell und bequem reich zu werden. Sie merkt zu spät, dass es dem Fotostudio ausschließlich um ein teures Fotoshooting geht, das Alexa selbst bezahlen muss und sie in weitere Schulden stürzt. Von einem nochmaligen Treffen mit dem jungen Mann aus dem Schwimmbad erhofft Alexa sich neues Geld im Tausch gegen Küsse. Stattdessen wird sie aber fast vergewaltigt.


Ausgelöst durch diese Erfahrungen erkennt Alexa am Ende des Buches, dass sie ihr Leben grundlegend ändern muss. Mit Unterstützung einer Freundin findet sie einen Job auf einem Pferdehof. In Björn, einem Jungen aus ihrer Clique, der trotz ihres schlechten Rufes als „Schulden-Alexa“ stets zu ihr gehalten hat, findet sie ihre erste Liebe.

Die Literaturkartei enthält neben abwechslungsreichen Aufgaben zum Leseverständnis viele  Arbeitsanregungen zu den Themen Schulden und Umgang mit Geld im Zusammenhang mit der Lebenswirklichkeit Jugendlicher.

Erfahrung aus der Praxis:
Das Buch (101 Seiten) wurde mit gehörlosen Hauptschülern einer 9. Jahrgangsstufe in einem Zeitraum von 3 Monaten gelesen. Die Schüler waren durchgehend an der Geschichte, aber auch an den weiterführenden Themen interessiert. Die meisten Kopiervorlagen der Literaturkartei konnten unverändert übernommen werden. Zum selbstständigen Lesen mussten für das Buch aber zusätzliche Wortlisten erstellt werden.

 

Trier, im April 2012         
Kathleen Wengler

Zurück