Fachkommission Lehr- und Lernmittel für den Unterricht Hörgeschädigter an Schulen für Hörgeschädigte und an allgemeinen Schulen

"Willst du mit dem Raben sprechen?"
Band 1 aus der Reihe

Leben lernen (Sprechen lernen) für gehörlose, schwerhörige und spracharme Schüler

Verfasser:  Johannes Straumann und Maria Wisnet
Fach: Deutsch
Klassenstufe: Vorschule und Grundschulstufe
Herausgeber:  Aktion Sorgenkind
Preis:  kostenlos
Gesamtherstellung:  Ludwig Auer GmbH, Donauwörth
Bezugsquelle: Auer Verlag GmbH
Postfach 1152 
86601 Donauwörth 
http://www.auer-verlag.de
Telefon 0906/73-0 
Telefax 0906/73-177

Gutachten

 

 

Intention:


„Willst du mit dem Raben sprechen“, Sprachbuch 1 ist als Arbeitsbuch gedacht, das den Schüler individuell beim Arbeiten an seiner Sprach- und Sprechfertigkeit begleiten soll. Es soll als persönliches Tagebuch und Nachschlagewerk fungieren, das der Schüler selbst füllt und bearbeitet. Umfang und Qualität der Einträge orientieren sich am Sprachstand und an der Leistungsfähigkeit jedes einzelnen Schülers.


Wichtig ist die selbsttätige Arbeit und freie Gestaltung des Kindes. Daraus sollen Lernmotiva-tion, Sprechbereitschaft und aktive Sprachgestaltung erwachsen.

 

 

Inhalt und Gestaltung


Das Sprachbuch 1 beinhaltet 3 Teile, die farblich voneinander abgehoben sind.

 

Teil 1: Mein Tag
Hier wird die Sprache gesammelt und fixiert, die der Schüler im Tagesablauf braucht  und verwenden soll (z.B. umgangssprachliche Äußerungen, Fragen und Antworten, Beschreibungen von Tätigkeiten, Empfindungen).

 

Teil 2: Mein Wörterkoffer
Hier wird der Wortschatz des Schülers geordnet nach grammatikalischen Kriterien (Namenwörter, Tunwörter usw.). Es werden dazu verschiedene Sprachmuster angeboten.

 

Teil 3: Ich lerne Sprechen
Dieser Bereich widmet sich der Artikulation des Schülers im Zusammenhang mit dem Hören und Absehen.

 

Am Schluss des Buches sind noch Reime und zwei Bastelseiten zu finden.

 

Von seiner Gestaltung und Aufteilung her ist das Sprachbuch 1 für den Schüler übersichtlich und sehr ansprechend. Die farbliche Einteilung ist eine sehr gute Orientierungshilfe. Der Rabe als Leitfigur und Ansprechpartner ist motivierend und oft recht anspruchsvoll.

 

Dieses Sprachbuch ist kein Unterrichtswerk im üblichen Sinn. Es muss mit dem Schüler mit Sprache gefüllt werden, d.h. es wird erst vollständig durch ihn. Diese Arbeitsweise erfordert individuelle Fördereinheiten für den einzelnen Schüler und setzt die Fähigkeit bzw. Bereit-schaft beim Schüler voraus, aktiv mitzuarbeiten und zu gestalten.


Bearbeitungshilfen und Denkanstöße werden im Begleitheft ‚‘Hinweise für Elternhaus und Schule‘ gegeben.

 

 

Empfehlung:


Das vorliegende Sprachbuch ist für die Arbeit im Sprachunterricht an Schulen für Gehörlose im Sinne einer individuellen Sprach- und Sprechförderung sehr gut geeignet.

 

München, Herbst 1995
Karin Mey

Zurück