Fachkommission Lehr- und Lernmittel für den Unterricht Hörgeschädigter an Schulen für Hörgeschädigte und an allgemeinen Schulen

Tschick

von Wolfgang Herrndorf

 

 

In einfacher Sprache
bearbeitet von Andreas Lindemann

 

aus dem Projekt Bücher in Einfacher Sprache
des Spass am Lesen Verlages in der Kategorie Bestseller


Paperback, 60 Seiten

ISBN 978-3-944668-031

10.- € zzgl. Versandkosten

 

spassamlesenverlag.de

Das Konzept des Pojektes Bücher in Einfacher Sprache des Spaß am Lesen Verlages ... weiterlesen

Aus dem Klappentext:
„Maik und Tschick kommen aus zwei Welten: Maik wohnt in einer Villa mit einem Swimmingpool. Tschick kommt aus Russland und ist arm. Doch haben die beiden 14-jährigen etwas gemeinsam: In ihrer Schule sind sie Außenseiter. Eines Tages taucht Tschick bei Maik mit einem gestohlenen Auto auf und die beiden beschließen abzuhauen. Es beginnt eine abenteuerliche Reise in den Osten Deutschlands, auf der Suche nach der Walachai…“

Herrndorfs hochgelobter, preisgekrönter Jugendroman und Bestseller liegt hier in einer sprachlich vereinfachten, stark gekürzten Form vor. Aus 250 eng sind 60 locker bedruckte Seiten geworden. Um das zu erreichen, wurden Handlungsstränge abgekürzt oder sind ganz  weggefallen. Damit der Leser schneller in die Handlung einsteigen kann, gibt es ein Vorwort, in dem die beiden jugendlichen Protagonisten vorgestellt und ein grober Handlungsrahmen vorweggenommen wird.
Seltene, vor allem umgangssprachliche Wörter und Redensarten sind im Text unterstrichen und können in einer Wörterliste am Ende des Buches nachgeschlagen werden.
Der Text ist in 26 Kapitel eingeteilt – die Kapitel haben Überschriften, was die Orientierung im Buch erleichtert. Der Text in jedem Kapitel ist durch klare Absätze strukturiert.

 

Die umfassenden Kürzungen und Vereinfachungen haben natürlich ihren Preis und so fehlt in der vorliegenden Fassung die Authentizität der Sprache der pubertierenden Protagonisten, die wesentlich zur Bekanntheit des Buches beigetragen hat. Vieles, was sich im Original aus den Dialogen erschließen lässt, wird direkt gesagt. Auch geht die Atmosphäre ostdeutscher Lebenswelten und Landschaften, die einen wesentlichen Reiz des Buches ausmachen, vollkommen unter.

 

Der parallele Einsatz von Original und vereinfachter Fassung in inklusiven Settings ist denkbar.

 


Essen, im November 2014
Kathleen Wengler

Zurück