Fachkommission Lehr- und Lernmittel für den Unterricht Hörgeschädigter an Schulen für Hörgeschädigte und an allgemeinen Schulen

Protokoll der 77. Sitzung am 27. und 28. September 2010 in Berlin

Sitzungsort:

Beginn:

Ende:

 

Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung in Berlin

27.09.2010  09.00 Uhr

28.09.2010  13.00 Uhr

Teilnehmer:

Angela Kühmel, Erfurt

Karin Mey, München

Karl-Heinz Pferdekämper, Neckargemünd

Dr. Renate Poppendieker, Hamburg(teilweise)

Dieter-Gustav Reitemeyer, Trier

Karl Salber-Correia, Essen

Erich Weigl, München (teilweise)

Kathleen Wengler, Berlin

 

 

 

Protokoll:     Karl-Heinz Pferdekämper

Tagesordnung

  1. Informationen
  2. Medien-Gesamtliste
  3. Medien zur Unterstützung von jungen Menschen mit einer Hörschädigung in inklusiven Bildungsangeboten
  4. Hanna Hasenöhrl (Bilderbuch)
  5. Persönliches Budget (DVD vom Bundesministerium Arbeit und Soziales)
  6. Medien vom Prolog-Shop
  7. Kopfkino-Geschichten 3-4
  8. K.L.A.R. (Verlag an der Ruhr)
  9. Hören mit System (Broschüre aus dem Hör-Sprachzentrum Heidelberg/Neckargemünd)
  10. Verlinkung des Webauftrittes der Fachkommission
  11. Mensch zuerst - Medien zur Erhöhung der Barrierefreiheit (Medien in einfacher Sprache)
  12. Freak City (Ganzschrift von Kathrin Schrocke)
  13. CI für Kinder (Publikation von Prof. Leonhardt)
  14. Eignung für Hörgeschädigte von Medien, die vom Finken-Verlag für Deutsch-Lernende (als Zweitsprache) angeboten werden
  15. Klick! - Lehrwerke aus dem Cornelsen-Verlag
  16. Eignung von Ganzschriften - Hinweise für den Einsatz bei Hörgeschädigten
  17. Medien für Kinder und Jugendlichen mit einer Hörschädigung und einer geistigen Behinderung
  18. Verschiedenes

Herr Weigl eröffnet die 77. Sitzung der Fachkommission, die auf sein Anregen hin in Berlin stattfindet. Zum Tagesordnungspunkt "Medien zur Unterstützung von jungen Menschen mit einer Hörschädigung in inklusiven Bildungsangeboten" werden auch Frau Kern (Senatsverwaltung Berlin und Experten aus verschiedenen Bundesländern erwartet.

1. Informationen

  • Herr Pferdekämper stellt die Tagesordnung vor, die nach Ergänzungen genehmigt wird. Die Adressenliste der Mitglieder wird aktualisiert.
  • Er erläutert die Änderungen des Tagungsortes und die Aufnahme des zusätzlichen Tagesordungspunktes einschließlich der Einladung von Experten durch Herrn Weigl.

 

2. Medien-Gesamtliste

  • Als  Ergänzung der bisherigen Excel-Datei wird jeweils eine aktuelle pdf-Datei erzeugt und ebenso ins Internet gestellt. Auf die verschiedenen Formate wird auf der entsprechenden Webseite hingewiesen.
  • Die Medien-Gesamtliste wird mit einigen Medien ergänzt.

 

3. Medien zur Unterstützung von jungen Menschen mit einer Hörschädigung in inklusiven Bildungsangeboten

  • Herr Weigl begrüßt zu diesem Tagesordnungspunkt Frau Kern (Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung Berlin), Frau Lüttinger (Baden-Württemberg) und Frau Engels (Schleswig-Holstein).
    Frau Kern heißt die Mitglieder der Fachkommission und die Gäste herzlich willkommen. Sie geht auf einige Aspekte der schulischen Förderung von jungen Menschen mit einer Hörschädigung in Berlin ein und erläutert in groben Zügen die aktuelle politische Diskussion, vor allem auf dem Hintergrund der UN-Konvention (Behindertenrechtskonvention) und der Forderungen von Gehörlosenverbänden. Hierbei sei unter anderem auch die Frage des Angebots von Gebärdensprachangeboten in Bildungseinrichtungen zu klären.

    In den verschiedenen Bundesländern scheint es zurzeit zu diesen Themen nur wenig Verlässliches zu geben, es werden große Unterschiede benannt. Dies betrifft sowohl organisatorische Fragen als auch inhaltliche und rechtliche Aspekte. Auf der Grundlage der Behindertenrechtskonvention der UN muss man nun davon ausgehen, dass durch das angestrebte Bildungsmonitoring auf die Konzepte und Realitäten in den einzelnen Bundesländern Konretisierungen folgen müssen.

    Herr Pferdekämper verweist darauf, dass (politische) Entscheidungsprozesse bezüglich dieser Aspekte sicherlich nicht durch die Beteiligung der Fachkommission beeinflusst werden können. Das Einberufen einer Länder übergreifenden Expertenkommission wäre wohl Erfolg versprechender. Das Beantworten der vielen offenen Fragen könnte damit erleichtert werden.
    Frau Kern und Herr Weigl verabschieden die beiden Gäste aus Baden-Württemberg und Schleswig-Holstein mit einem Dank für ihr Kommen und ihre konstruktiven Beiträge.
  • Die Mitglieder der Fachkommission erörtern mögliche Konsequenzen für ihr Handeln bei einer möglichen Zunahme von hörgeschädigten, vor allem gehörlosen Kindern und Jugendlichen in inklusiven Bildungsangeboten. Die Fachkommission geht davon aus, dass Stellungnahmen, Gutachten, Form und Inhalte der Dokumentation auf ihrer Webseite die Aspekte der inklusiven Bildungsangebote ausreichend berücksichtigen. Insbesonders findet man in der Medien-Gesamtliste durch die Spalte Beratung viele Medien, die in der Betreuung von integriert beschulten Kindern und Jugendlichen Unterstützung bieten.

4. Hanna Hasenöhrl (Bilderbuch)

Frau Dr. Poppendieker legt eine Stellungnahme zum Bilderbuch Hanna Hasenöhrl aus der Kinderbuchreihe Wir sind anders! von Christian Kleiber vor.

 

5. Persönliches Budget (DVD vom Bundesministerium Arbeit und Soziales)

Der Tagesordnungspunkt wird vertagt. Frau Wengler wird bei der nächsten Sitzung eine Stellungnahme vorlegen.

 

6. Medien vom Prolog-Shop

Der Prolog-Shop hat nach Anforderung einige interessante Medien zur Prüfung zugesandt. Sie wurden an Herrn Pferdekämper, Frau Mey, Frau Kühmel und Frau Dr. Poppendieker zur Erabeitung von Stellungnahmen verteilt. Herr Pferdekämper legt Stellungnahmen vor zu:

  • Minimix, einem Spiel zur Erabeitung von Lauten (siehe Stellungnahme)
  • Merkspielpuzzle 1 und Merkspielpuzzle 2, zwei Fördermaterialien zur auditiven Merkfähigkeit für Kinder in Vor- und Grundschule (siehe Stellungnahme 1 und Stellungnahme 2)

7. Kopfkino-Geschichten 3-4 (Verlag an der Ruhr)

Frau Mey legt eine Stellungnahme vor (siehe Stellungnahme).

 

8. K.L.A.R. (Verlag an der Ruhr)

Der Tagesordnungspunkt wird vertagt, da das Material noch nicht vorliegt. Frau Kühmel wird, vorbehaltlich der Zusendung, eine Stellungnahme erarbeiten.

 

9. Hören mit System (Broschüre aus dem Hör-Sprachzentrum Heidelberg/Neckargemünd)

Herr Pferdekämper stellt eine Informationsbroschüre über technische Unterstützungssysteme vor, die im Hör-Sprachzentrum Heidelberg/Neckargemünd entwickelt wurde und auf der dortigen Homepage auch herunter zu laden und zu bestellen ist. Herr Salber-Correia wird eine Stellungnahme erarbeiten.

 

10. Verlinkung des Webauftrittes der Fachkommission

Herr Weigl wird einen Link-Text entwerfen und diesen zur Durchsicht an Herrn Pferdekämper senden. Dieser soll dann als Linktext auf den Webauftritt der Fachkommission leiten. Herr Weigl wird sich danach um die Verlinkung auf den Webseiten der KMK und über die entsprechenden Referenten um die Verlinkung auf den Webauftritten der einzelnen Bundesländer, Herr Pferdekämper um die Verlinkung auf den Webseiten von Taubenschlag, BDH, DFGS, Humboldt-Uni  Berlin, Uni Köln, PH Heidelberg, LMU München, Uni Hamburg, Uni Leipzig, Uni Halle und Uni Aachen bemühen.

 

11. Mensch zuerst - Medien zur Erhöhung der Barrierefreiheit (Medien in einfacher Sprache)

Herr Reitemeyer legt eine Stellungnahme über Das neue Wörterbuch für Leichte Sprache mit einer Bilder-CD vor. Das Buch ist als eine Handreichung zur Verwendung von vereinfachter Sprache gedacht. Bis zur nächsten Sitzung erarbeitet er noch eine Stellungnahme zur Veröffentlichung Der Käpt'n Life und seine Crew - Ein Arbeitsbuch zur persönlichen Zukunftsplanung.

 

12. Freak City (Ganzschrift von Kathrin Schrocke)

Frau Mey legt eine Stellungnahme mit Ergänzung durch eine gehörlose Kollegin vor.

 

13. CI für Kinder (Publikation von Frau Prof. Leonhardt)

Der Tagesordnungspunkt wird vertagt, Frau Kühmel erarbeitet bis zu nächsten Sitzung eine Stellungnahme.

 

14. Eignung für Hörgeschädigte von Medien, die für Deutsch-Lernende (als Zweitsprache) angeboten werden.

Der Tagesordnungspunkt wird vertagt. Medien werden von Herrn Pferdekämper beim Finken-Verlag angefordert.

 

15. Klick! - Lehrwerke aus dem Cornelsen-Verlag

Leider wurde versäumt, entsprechende Medien zur Prüfung anzufordern. Herr Pferdekämper wird dies nachholen und bei positiver Antwort des Verlages diese an Frau Dr. Poppendieker (Mathematik), Frau Kühmel (Deutsch) und Frau Mey (Englisch) zur Erarbeitung von Stellungnahmen zusenden.

 

16. Eignung von Ganzschriften - Hinweise für den Einsatz bei Hörgeschädigten

Herr Salber-Correia übernimmt federführend diesen Arbeitsschwerpunkt. Erste Zuarbeiten sind geplant, Ergebnisse werden bis 30.11.2010 an Herrn Salber-Correia gemailt:

  • Herr Reitemeyer durchforstet Das neue Wörterbuch für Leichte Sprache nach geeigneten Hinweise.
  • Frau Mey stellt Erfahrungswerte aus der täglichen Arbeit bei der Auswahl und beim Gebrauch von Ganzschriften zusammen und durchforstet Medien aus der Reihe von Cornelsen "Einfach lesen" (Medien werden durch Herrn Pferdekämper angefordert und zugesandt) nach entsprechenden Kriterien.
  • Frau Wengler überträgt Aspekte und Kriterien aus den Arbeiten bezüglich der Textoptimierung der Universität Halle und aus der Reihe von Cornelsen "Klassik einfach"(Medien werden durch Herrn Pferdekämper angefordert und zugesandt).

Weitere Zuarbeiten sind erwünscht. Herr Salber-Correia wird auf der nächsten Sitzung der Fachkommission eine erste Zusammenschau vorlegen.

 

17. Medien für Kinder und Jugendlichen mit einer Hörschädigung und einer geistigen Behinderung.

Die Paulinenpflege in Winnenden übersandte die CDs Holz II und Hauswirtschaft. Frau Wengler wird bis zur nächsten Sitzung Stellungnahmen erarbeiten.

18. Verschiedenes

  • Herr Pferdekämper stellt kurz das Gebärden-Bildwörterbuch Hand in Hand die Welt begreifen aus dem Klett Kinderbuch Verlag vor. Frau Wengler wird das Medium Frau Dr. Poppendieker übergeben und sie um die Erarbeitung einer Stellungnahme bitten.
  • Die nächste Sitzung der Fachkommission findet an der LVR-Förderschule in Essen vom 11.04. bis 12.04.2011 statt. Herr Salber-Correia übernimmt dankenswerter Weise die Organisation vor Ort. Die darauf folgende Sitzung wird terminiert auf 26.09. - 27.09.2011 (geplanter Sitzungsort Erfurt). Für das Frühjahr 2012 ist als Sitzungsort Trier vorgesehen.

Zurück